Seite auswählen

Heute wieder einmal ein Thema, dass gerade in aller Munde und vor allem in aller Lebensmittelregalen zu finden ist: Glutenfrei! Glutenfreie Nudeln, Brot, Kekse, Pizza, Kuchen usw. gibt es alles mittlerweile in jedem gut sortierten Bioladen oder auch Supermarkt zu finden. Alle Produkte haben das kleine Bildchen mit der durchgestrichenen Getreideähre aufgedruckt und vermitteln so das Bild von ungesundem Getreide. Doch ist es das wirklich?

Was ist Gluten überhaupt?

Gluten ist ein Gemisch aus Proteinen, Lipiden und Kohlenhydraten, die in Samen und in Getreide enthalten sind. Beim Vermischen des Mehls mit Flüssigkeit, sorgt das Gluten für die Bildung einer elastische Masse, den Teig. Beim Backen ist es wichtig für den Zusammenhalt und die Stabilität der Backware. Klingt bisher nicht gefährlich oder?

barley-1117282_1280

Wer sollte glutenfrei essen?

Menschen, die an Zöliakie leiden! Bei Menschen mit Zöliakie (oder auch Sprue genannt) lösen Bestandteile des Glutens entzündliche Erkrankungen der Darmschleimhaut aus. Diese Krankheit führt zur Zerstörung der Darmepithelzellen. Daraus folgt eine schlechtere Nährstoffaufnahme, welche u.A. Symptome wie Gedeihstörung im Kindesalter und Gewichtsverlust hervorruft. Glutenfreie Ernährung ist hier die einzige Möglichkeit Entzündungen des Darmes zu vermeiden und eine ausreichende Nährstoffversorgung zu gewährleisten. Doch weniger als 1 Prozent der deutschen Bevölkerung leidet an Zöliakie!

Wer sollte Gluten essen?

99 % der Deutschen, also der Rest. 🙂 Doch wieso kaufen dann so viele Leute glutenfreie Lebensmittel? Viele sind verunsichert. Denn in den letzten Jahren wurde Gluten als der Teufel im Schafspelz angepriesen und es fiel häufig der Begriff der „Glutensensitivität“. Bei dieser wurden die Symptome allerdings so weit gefasst (von Appetitlosigkeit, Durchfall und Blähungen über Kopf- und Gelenkschmerzen bis Müdigkeit), dass fast jeder darunter etwas finden kann, was auf ihn zutrifft. Die neusten Studien deuten jedoch darauf hin, dass die Glutensensitivität keine physiologische Reaktion ist. Vielmehr handelt es sich um einen Effekt, der verursacht wird, wenn eine Person schon im Vorfeld negative Symptome durch Gluten bei sich erwartet (Nocebo-Effekt).
Trend ist: Es essen immer mehr Gesunde glutenfrei! In den USA verzichten schon rund 20 % auf glutenhaltige Produkte, obwohl nur etwa 3 % eine Zölliakie haben. Das ist absolut unnötig, teurer und auch noch ungesund: Denn häufig sind den Produkten viele Hilfs- und Zusatzstoffe zugesetzt, damit sie in Konsistenz, Geschmack und Aussehen den glutenhaltigen Produkten ähneln. Zusätzlich fehlen dem glutenfreien Mehl meist die Ballaststoffe und die sind gesund!

Zusammenfassend sind glutenfreie Produkte wichtig und eine große Erleichterung für Menschen, die an Zöliakie leiden. Alle anderen können sich sicher sein: Getreide ist und bleibt gesund!

Wie findet ihr den Trend der glutenfreien Ernährung? Schreibt uns, wir freuen uns!
Schaut auch auf unserem YouTube Kanal vorbei! Das passende Video zum Artikel findet ihr hier.

Alles Liebe, fühlt euch wohl!
Eure Amelie

Malcare WordPress Security