Seite auswählen

Ich wünsche euch frohe Ostern! Heute möchte ich euch ein paar vollwertige Alternativen für das Osternest zeigen, damit ihr nicht denkt, wir hätten nichts zum Suchen! 🙂 Leider habe ich es erst heute geschafft den Artikel online zu stellen. So habt ihr für das nächste Jahr ein paar tolle Ideen:

An was denkt ihr, wenn ihr an ein Osternest denkt?

Natürlich an die Ostereier. Die gibt es bei uns! Bio und mit Pflanzenfarbe gefärbt. Dazu haben wir einen Teil der Eier in einem Sud aus Rote-Beete-Schalen und 2 EL Essig gar gekocht und anschließend etwa 3 Stunden darin weiter ziehen lassen. Die Farbe wurde von den Eiern sehr gut angenommen. Einen anderen Teil der Eier haben wir in Spinat-Essig-Wasser gekocht und anschließend ziehen gelassen. Leider ergab das kein schönes Ergebnis und wir haben die Eier auch noch rot eingefärbt. Einen weiteren Teil der Eier haben wir mit Kurkuma, Zwiebelschalen und Essig gekocht und sie hatten dann nach der Ziehzeit eine hübsche goldbraune Färbung. Zum Schluss haben wir alle Eier mit etwas Öl einpinselt, damit sie schön glänzen! Den Kindern hat es super viel Spaß gemacht und es ging wirklich einfacher als gedacht. Nur das Spinatergebnis hat uns leider nicht überzeugen können.

Und was gehört noch hinein?

Die kleinen obligatorischen Schoko- oder Zuckereier im Nest dürfen natürlich auch nicht fehlen. Wir haben dafür Honigmarzipan zu einem Dreierlei an Marzipaneiern verarbeitet: Einmal mit eingearbeiteten Kokosraspeln, die zweite Variante mit Kakaohülle und die dritte einfach pur. Sie sehen toll aus und schmecken richtig süchtig-machend gut! 🙂 Eigentlich gehört in ein Osternest auch noch ein Schokihase. Doch wir wollten uns nicht extra nur dafür neue Silikonformen kaufen und so haben wir einfach kleine Schokoeulen und Schokoladentafeln aus Kokosmus, Kakao und Datteln gezaubert. Die Kokosschokolade erinnert mich sehr stark an die Bruchschokolade, die es früher stückweise am Kiosk zu kaufen gab! Mhhhhhh, lecker!
So, was fehlt denn nun noch? Klar! Der Osterhase! Den haben wir dann in 2 Varianten aus einem Hefeteig geformt und gebacken. Einmal nur leicht mit Honig gesüßt und mit Rosinenaugen verziert. Und einmal die salzige Variante mit Kräutern und Pfefferaugen, welche einfach super zu den Eiern passt. Die Kinder lieben beide!

Die Leckereien hat selbstverständlich der Osterhase gebracht und sorgfältig versteckt. Dank der Zeitumstellung, haben unsere Jungs dann heute morgen um 7.50 Uhr begeistert ihre Nestchen füllen können. 🙂

DSC0165

 

Ich hoffe ihr hattet auch eine tolle Ostereiersuche! Was hat der Osterhase euch denn so versteckt?

Alles Liebe, fühlt euch wohl!
Eure Amelie

 

 

 

 

 

Malcare WordPress Security